Christliche Werte und Wirtschaftsmediation

Fachgruppensprecherin:

Dr. Birgit Rossmanith
E-Mail: fg-christliche-werte(at)mediation-dach.com


Ich möchte mich kurz vorstellen:

Mein Name ist Birgit Rossmanith. Ich bin Diplom Psychologin und bin einerseits verantwortlich für die Personalentwicklung eines Unternehmens an zwei Standorten, zum anderen arbeite ich seit gut 10 Jahren selbständig als Coach, Mediatorin und Trainerin. Ich bin „aktive“ Christin und freue mich über Möglichkeiten, meine Begeisterung und nährende Kraft aus dem Glauben in den beruflichen Kontext integrieren zu können.

Herzlich Willkommen zur DACH Fachgruppe „Christliche Werte und Wirtschaftsmediation“!

Ziele:

Warum habe ich das Amt der Sprecherin der Fachgruppe „„Christliche Werte und Wirtschaftsmediation“ übernommen?

Mich faszinieren die Methode „Mediation“, die Lern- und Beziehungschancen und die ökonomischen Vorteile, die sie beinhaltet. Die wertschätzende Grundhaltung in der Mediation deckt sich mit dem christlichen Bild des Umgangs der Menschen untereinander.

Ich sehe in der Berücksichtigung der Werte der Konfliktparteien eine zusätzliche Energie und Ressource in Prozessen der Konfliktlösung und –prävention. Die christlichen Werte, mit denen sich (im Gegensatz zu den Kirchen) viele Menschen identifizieren, können für diesen Zweck transparenter und konkreter gemacht werden.

Erleben Medianten die Umsetzung der menschlichen Grundbedürfnisse wie z.B. Respekt, Rücksichtnahme, Verlässlichkeit durch den Mediator wird sich diese Haltung auf die Medianten übertragen und den Verlauf der Mediation positiv beeinflussen.

Unser übergeordnetes Ziel ist es, Mediation als Instrument der friedlichen und konstruktiven Konfliktlösung weiter zu etablieren und ihre Mitglieder international zu vernetzen.

Inhalte

Was werden Themen in der Fachgruppe „Wirtschaftsmediation mit christlichen. Werten“ sein? Zuerst einmal all das, was Sie zu diesem Inhalt bewegt.

Meine Gedanken, die ich gerne mit Ihnen austauschen würde, wären die folgenden:

  • Wie habe ich bereits Werte, speziell christliche Werte in der Konfliktprävention bzw. -lösung eingesetzt?
  • Welche Werte sind dabei hilfreich?
  • Wie ist mir das „Andocken“ an die Konfliktbeteiligten mit Blick auf ihre Haltung zu (christlichen) Werten gelungen, ohne in die Ecke des „Zwangsmissionierers“ zu geraten?

Was sind Ihre Gedanken zu diesen Themen?

Mit welchen Fragen würden Sie sich gerne in der Fachgruppe beschäftigen?

Schreiben Sie mir! (info(at)beratung-singen.de)

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Birgit Rossmanith